Friedhofsmauer in Mallnow

Die Straßenkreuzung in Mallnow am 15. März 1945: Wehrmachtsoffiziere verleihen dem Fahnenjunker-Feldwebel Willi Schmückle das Ritterkreuz und weiteren Soldaten das Eiserne Kreuz Zweiter Klasse. Die Männer haben 24 Stunden lang bei Lebus einen militärisch wichtigen Punkt gegen sowjetische Angriffe gehalten. Schmückle gehört zum Fahnenjunker Grenadierregiment 1241, das seit dem 9. Februar bei Lebus in Stellungen ist.

originaler Standpunkt der Auszeichnung 1945

Vorher - Nachher Bild

Zeitreise Tool. Auf der linken Seite kannst du ein Vorher - Nachher Bild betrachten.

im Bild schieben

Gehe mit der Maus oder mit dem Finger (bei mobilen Geräten) über den weißen Schieberegler in der Mitte des geteilten Bildes und schieben diesen links/rechts hin und her. So ist es möglich zwischen 1945 und heute zu wechseln.

Erkunde jetzt den Standort der Auszeichnung von Schmückles Zug 1945.

Klicke auf das folgende Bild oder navigiere bei mobilem Gerät mit dem Finger durch das 360° Kugelpanorama.

Panorama : originaler Standort 1945

Das Panorama zeigt den genauen Standort wie 1945 in Mallnow.

Interaktiv
360°

Luftbild : Strassenkreuzung an der Kirche in Mallnow

Blick auf den genauen Ort der Auszeichnung vom 15. März 1945 . Willi Schmückle überlebt den Krieg und stirbt 1988.

Luftbild

Quellen

  • Brennendes Oderland, Fritz Kohlase
  • Der Kampf um die Seelower Höhen, Karl Stich
Schlachtfeld