Die ZSH Panzer Umfrage

Panzer AUF oder Panzer ZU ?

Wir möchten Eure Meinung:
Der T34 auf der Freifläche der Gedenkstätte Seelower Höhen steht seit 1972 an seinem Platz. Damals schweißten Arbeiter alle Luken zu. Das Innere war nicht mehr zu sehen, bis wir den Panzer im Oktober 2016 geöffnet haben.

Was haben wir im Innern gefunden?

Wie befürchtet, ist der Panzer innen komplett verkommen. Jahrzehntelang konnte Regenwasser eindringen, weil niemand die offensichtlichen Schäden der Außenhülle repariert hat. Dem Exponat droht die Zerstörung. Vom Boden der Wanne kratzten wir 30 bis 40 Kilogramm Dreck, Rost, Unrat. Die Innenfarbe hat sich nahezu vollständig gelöst, Gegenstände aus Holz, Schaumgummi und Kunstleder sind verfault. Manche Bleche sind komplett weggerostet. Der Rost hat auch tragende Teile des Fahrwerks angegriffen. Es ist höchste Zeit, zu handeln!

Warum ist der Zustand so schlecht, wo der Panzer doch unter Denkmalschutz steht?

Genau das fragen wir uns auch. Der Status als Denkmal hat dem T34 nichts genutzt, im Gegenteil. Das ist völlig unverständlich, zumal es in den zurückliegenden Jahren „Restaurierungen“ der Technik auf der Freifläche des Gedenkstätte gab, die viele Steuergelder gekostet haben. Auf die Idee, dass ein Panzer auch ein Inneres hat, ist bislang offenbar niemand gekommen. Gleichgültigkeit kann selbst einen Panzer zerstören.

 

Was wollen wir?

Wir möchten die Schäden reparieren, den Verfall stoppen, den Innenraum wieder herrichten und den Panzer so ausstatten, wie ihn die Panzerfahrer in der Schlacht um die Seelower Höhen genutzt haben. Unter unserer Anleitung werden sich Besucher den sanierten Innenraum ansehen können.
Wir wollen den Panzer, berühr- und erlebbar machen.
Wir wollen, dass sich Besucher selbst ein Bild davon machen können, was es bedeutet, in einem Panzer zu sein.
Wir wollen die leider sehr wenigen Exponate, die es in Gedenkstätte gibt, auch für die Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen vielfältig nutzen können.
Berührbare Exponate erleichtern gerade jungen Menschen den Zugang zur Geschichte.

 

Was wollen wir nicht?

1. Wir wollen nicht, dass der Panzer, wie bisher, verfällt.
2. Wir wollen nicht, dass der sanierte Panzer wieder verschlossen wird.
3. Wir wollen nicht, dass Besucher lediglich von einer über dem Panzer schwebenden Bühne in den Innenraum hineinschauen dürfen.
4. Wir wollen nicht, dass der Panzer, wie zu DDR-Zeiten, als ein unberührbares Heiligtum behandelt wird.
5. Wir wollen nicht, dass Kinder ihr Wissen über den Krieg nur aus Büchern, dem Fernsehen oder Computerspielen holen, wenn es in Seelow eine andere Möglichkeit gibt, die weit lehrreicher und beeindruckender ist.

 

Geht der Panzer durch das, was wir wollen, kaputt?

Nein, er geht dadurch nicht kaputt. Der Zugang erfolgt kontrolliert und unter Anleitung. Es gibt keinen massenhaften Durchlauf von Besuchern. Diejenigen, die den T34 von Innen kennen lernen, sind nur ein kleiner Teil der Besucher der Gedenkstätte. Durch das Berühren von Oberflächen mit Schuhen, Kleidung und Händen könnten lediglich Farbschichten verschmutzt oder verkratzt werden. Die alten Farbschichten sind jedoch durch die jetzigen Schäden kaum mehr vorhanden und müssten ohnehin im Zuge der Sanierung neu aufgetragen werden. Schäden an neu aufgetragenen Farbenanstrichen durch Besucherverkehr sind im Vergleich mit dem nachhaltigen Lerngewinn vernachlässigbar. Sie sind auch jederzeit reparabel und Teil der normalen Wartung und Pflege von Museumsgut.
Uns interessiert sehr eure Meinung. Bitte nehmt an der Umfrage teil. Was möchtet Ihr ?

Panzer AUF oder ZU ?

 
2017-05-18T22:11:03+00:00

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.
GermanEnglish