Auf den Spuren der 20.PzGren Division

Tages-Spezialtour zum Kampfgeschehen im Oderbruch 1945

Abseits der Strassen bewegen wir uns über das Schlachtfeld der Seelower Höhen zu den Brennpunkten der einstigen Kämpfe. André Vogel, ausgewiesener Kenner der Schlacht und Autor mehrerer Bücher zum Thema, führt uns auf dem Kampfweg der einstigen Gegner an authentische Orte. Dort schildert er mit Hilfe von Karten, Modellen, Fotos und Exponaten den Verlauf der sechs Tage härtester Gefechte zwischen der 20. Panzergrenadierdivision, der Panzerdivision Müncheberg auf deutscher und dem 4. Gardeschützenkorps auf sowjetischer Seite. Es beginnt östlich bei Golzow mit der sowjetischen „gewaltsamen Aufklärung“ vom 14. April und endet westlich an Münchebergs Stadtrand mit dem 19. April 1945. Dabei legen wir den historischen Weg der Kampfeinheiten zurück, eine Distanz von gut 40 Kilometern – die Tiefe des damaligen Schlachtfeldes. Wir lernen die Landschaft des Krieges kennen, erahnen die Weiträumigkeit und die Schwere der Kämpfe, betrachten ihre Folgen. Jenseits der bekannten Großerzählungen zum Ende des Zweiten Weltkrieges tauchen wir ein in das unmittelbare Kampfgeschehen und in die Perspektive von Truppenführern und Soldaten in der vordersten Frontlinie.

text coming next

Dauer: ganztags

Mit diesem Tagesprogramm gehen unsere Besucher einen Tag lang auf historische Entdeckungsreise!

9.30-16.30 Uhr

7 Stunden ZeitReiseExpedition auf den spuren spezifischer deutscher und sowjetischer Einheiten

verschiedene Stationen

abtauchen in die Perspektiven von Truppenführern und Soldaten in der vordersten Frontlinie

mit Historiker und Author Andre Vogel

Entlang der Einsatzwege der 20. Panzergrenadierdivision, der Panzerdivision Müncheberg und dem 4. Gardeschützenkorps

eigener Geländewagen

Die Tagesführung erfolgt mit Ihrem eigenen geländegängigem Auto von einem gemeinsamen Startpunkt aus.

PKW oder Bus

Zu den Stationen der Führung und auf das Schlachtfeld fahren die Teilnehmer mit eigenem Auto.

mit Mittagspause

Die Mittagspause ist im Programm fest eingeplant. Mittagsessen direkt auf dem Schlachtfeld (Kosten sind inclusive).

Mittagessen auf dem Schlachtfeld

Eine feldmässige kulinarische Verpflegung ist im Rahmen der Schlachtfeldführung gewährleistet (Getränkekosten sind selbst zu tragen)

Für wen ist diese Führung interessant ?

      • Touristen und geschichtlich interessierte Besucher aus der Region und Umland
      • Bundeswehr- und Polizeieinheiten im Rahmen ihrer politischen Weiterbildung
      • Schülergruppen und Klassen mit thematischem Geschichtsunterricht
      • nationale und internationale Gästegruppen
      • Besucher auf den Spuren ihrer Familienangehörigen, die an der Oderfront kämpften

Was unsere Besucher sagen

Ein wesentlicher Faktor für die Begeisterung bei unserer Besuchergruppe, die der Besuch ausgelöst hat, steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Personal, welches die Führung durchgeführt hat. Diese fachlich sehr versierten und engagierten Kräfte haben es verstanden, Inhalte wie auch Stimmungen zielgruppenorientiert zu vermitteln. Für diesen ganzheitlichen Ansatz auf diesem Wege einen recht herzlichen Dank.

Oberstleutnant H. Kunze, Dresden

Haben Sie bitte unseren herzlichen Dank für die Ganztagesführung, die Sie uns ermöglichten. Meine israelischen Gäste zeigten sich von der sehr guten didaktischen, historisch angemessen balancierten und fachlich sehr detailreichen und engagierten Führung von Herrn Tobias Voigt und Herrn Enrico Holland sehr beeindruckt. Sie meinten, es sei mit der Höhepunkt ihres Besuchsprogramms gewesen.

Dr. M. Nassua , Hamburg

It was a pleasure meeting you at the Seelow Heights Museum last Wednesday.
Thank you very much for your very informative explanation of the battle.
The highlight of my group’s trip was seeing inside the T-34 tank that had
not been opened in 45 years. As I promised, attached are some photos from
our visit. I encourage you to continue your excellent work in preserving
the memory of the battle there.

MARK A. VINEY, Oklahoma City